artpa eV

Der artpa e.V. versteht die von ihm gegründete Galerie KUB in der Südvorstadt Leipzig als eine Plattform für junge Gegenwartskunst. Im Oktober 2004 begann mit „Nullpunkt“ die Ausstellungstätigkeit der galerie KUB und seither folgten über 70 Ausstellungsprojekte. Neben Einzel- und Gruppenausstellungen im klassischen Monatszyklus, wurden zahlreiche internationale Ausstellungen realisiert. Darüber hinaus wurde mit „Blauverschiebung“ seit 2008 das erste jährlich stattfindende Performance-Festival Mitteldeutschland initiiert und um die monatliche Performancekunstreihe  „bluesscreen“ erweitert. Neben dem Ausstellungsmodus finden über das Jahr verteilt 80 Einzelveranstaltungen aus den Bereichen Konzert, Theater, Lesungen sowie verschiedenste öffentliche Veranstaltungen zu relevanten Themen unserer Gegenwart statt. Diese komplimentieren das Kunstprogramm in der Galerie KUB und haben den Ort an der Kulturmeile Leipzig zu einem wichtigen Bestandteil der Stadtkultur gemacht. Der Kunstverein artpa e.V. ist seit Beginn seiner Arbeit bestrebt, den alten Charme des als ehemals Kunst und Bauschlosserei genutzten Geländes in der Nähe des Zentrums von Leipzig zu erhalten. Darüber hinaus wird eine einmalig große Fläche die Teil der Stadtgeschichte ist, für Kultur, im durch Wohnungsneubau geprägten  Leipziger Süden bewahrt. Der Kunstverein erfreut sich einer wachsenden Mitgliedschaft und steht für bürgerliches Engagement in Leipzig.


Der Kunstverein artpa e.V. konnte das Gelände und die darauf befindlichen Werkstätten einer ehemaligen Kunst und Bauschlosserei im Jahr 2004 mit der Errichtung der Galerie KUB vor dem Zerfall retten und in einen Ort für zeitgenössischen bildenden Kunst, sowie verschiedener kultureller Angebote umwandeln. Dieses Angebot wird von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen. Insbesondere der Faktor der Vermittlung und Begegnung mit bildender Kunst steht im Mittelpunkt des Kunstvereins. Mit eigenen Mitteln wurde die Sanierung und mit einem erheblichen Anteil ehrenamtlicher Leistungen in den Erhalt der Gebäudesubstanz investiert.